Indirektes / direktes Grillen

7 Kommentare

Beim indirekten Grillen, liegt das Gargut nie über der Glut/Brenner, sondern daneben. Meistens werden hier niedrige Temperaturen um die 120 Grad verwendet. Für diese Methode muss man einen Grill mit Deckel nutzen, da dieser die Hitze zurück auf das Gegrillte reflektiert und somit schonend erhitzt. Große Stücke oder weniger zarte Fleischsorten, wie z.B. ein Schweinenacken, können so ganz besonders Zart und saftig zubereitet werden. Auch fertig Gegartes kann, wenn auch nicht zu lang, da es sonst zu trocken wird, in der indirekten Zone warmgehalten werden. Fleisch in der indirekten Zone wird meistens nicht gewendet und es wird versucht den Deckel möglichst immer geschlossen zu halten, da jedes Mal Temperatur verloren geht.

Beim direkten Grillen, liegt das Gargut direkt über der Glut/Brenner bei hohen Temperaturen. Meistens wird diese Methode genutzt für Fleischstücke die kurz gegrillt werden, wie z.B. Wurst, Steaks, Fisch oder Garnelen. Das Gegrillte ist häufig nach einmaligem wenden in kurzer Zeit fertig.

Oft wird auch das direkte Grillen mit dem indirekten Grillen kombiniert. Bestes Beispiel ist dafür ein Steak. Dieses wird erst Scharf angebraten in der direkten Zone um Röstaromen und eine schöne Kruste zu erzeugen und dann in die indirekte Zone gelegt um den optimalen Gargrad zu erhalten.sdr

cof

Advertisements

7 comments on “Indirektes / direktes Grillen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s